Montag, 25. August 2014

Tierischer Besuch....

Nun war es soweit, unser erster Besuch in unserem neuen Zuhause, der "Farm",war eingetroffen. Dies war allerdings ein äußerst ungebetener Gast... Später mehr dazu!
Es war Freitag, alle waren bereits in "Wochenend-Stimmung" und der Arbeitstag verging sehr schnell. Nach dem "Girls Club", wurde um 16:30 Uhr das Wochenende eingeläutet. Wir kamen entspannt zu Hause an und freuten uns auf den bevorstehenden Abend, den wir auf dem Markt "Blue Bird Garage" verbringen würden. Bis dahin war allerdings noch viel Zeit. So kam es dazu, dass wir gemeinsam ein kleines Mittagessen einnahmen und gut gelaunt am Esstisch in unserem Wohnzimmer saßen. Fröhlich redeten wir über unseren Arbeitstag und über das bevorstehende Wochenende.
Und da war es... Groß, haarig und auf acht Beinen unterwegs.... Ich traute meinen Augen nicht und zeigte meine Entdeckung meinen drei Mitbewohnern. Unser erster Gast war eine "Baboon Spider". Seelenruhig saß sie an unserer Wand über dem Fernsehr und schien nicht daran interessiert zu sein, wie panisch wir reagierten. Natürlich wurden zunächst ein, zwei Erinnerungsfotos gemacht, bevor ich entschied einen der Bauarbeiter von nebenan um Rat zu fragen. Mit vereinten Kräften ist es uns gelungen, diesen ungebetenen Gast wieder in die Freiheit zu bringen, in der Hoffnung uns nicht ein weiteres Mal zu begegnen... -Was wohl ein beiderseitiges Interesse darstellt, sowohl auf Seiten der "Baboon Spieder", als auch von uns vier Hausbewohnern.


Was noch dazu gesagt werden muss:
Die "Baboon Spider" meidet den Kontakt mit Menschen normalerweise. Doch durch den Starken regen, des Vortages hat sie sich ein trockenes Plätzchen gesucht. In der "Regen/- Winterzeit" passiert es öfter, dass sich diese Spinnentiere in die Häuser flüchten. Die Spinne gehört nicht zu den giftigen Arten, allerdings ist sie sehr aggressiv, was einen guten Grund darstellt, um sich von dieser Spinne fernzuhalten.

Den Schock haben wir allerdings zügig vergessen können und verbrachten ein schönes Wochenende.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Start in die Woche.

Bis bald,
Jacqueline

1 Kommentar:

  1. Hallo Jacqueline!
    Du bist auf jeden Fall viel mutiger als wir es wären.Wir hätten bei diesem Haustier fluchtartig ohne noch ein Foto zu schießen die Wohnung verlassen. Wahrscheinlich hätten wir sie auch nicht mehr betreten. Es ist schön zu hören, dass Dich die Leute dort wunderbar freundlich und nett aufgenommen haben. Wir hoffen, dass dies so bleibt und, dass Du keine Haustiere dieser Art mehr in der Wohnung ungeahnt aufnimmst.
    Pass, bitte weiterhin gut auf Dich auf und wir freuen uns schon auf Deine weiteren Einträge. Wir haben Dich lieb und viel Spaß bei den nächsten Abenteuern

    AntwortenLöschen